Terminansicht

Staatliche Schutzpflicht für Menschenrechte - Wie ernst nimmt sie die Bundesregierung beim öffentlichen Einkauf?
Wann:16.04.2018
Wo:Brot für die Welt, Berlin
 

Auf der Frühjahrstagung des CorA-Netzwerks steht die Frage im Mittelpunkt, inwieweit Bundesbehörden die Spielräume der Vergaberechtsreform nutzen und bereits sozial verantwortlich beschaffen. Dazu werden verschiedene laufende Projekte, z.B. in den Bereichen nachhaltige Textilien und IT, in den Blick genommen.

Mit Vertreter*innen der Bundesregierung und der Opposition wird diskutiert, wie die Zentralen Beschaffungsstellen des Bundes in Zukunft die Einhaltung der Menschenrechte bei Vergabeverfahren sicherstellen sollten und dabei u.a. Bezug genommen auf die Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung und den Nationalen Aktionsplan (NAP) zur Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte, der die staatliche Schutzpflicht für Menschenrechte in Lieferketten aufgreift.

In Kürze folgt ein detailliertes Programm mit Informationen zu den Inputs und Panels.