31.10.2020

Mehr Bio in die Baumwollwäsche

SÜDWIND Projekt unterstützt Steigerung Bio-Fairtrade-Baumwolle bei Großverbrauchern


Quelle: Jim Black, Pixabay

 

Unter den Großverbrauchern wird SÜDWIND in den kommenden Monaten vor allem Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen (Diakonie, Caritas, Arbeiterwohlfahrt) und kleine und mittelständische Hotels ansprechen, die bei einer Umstellung ihrer Beschaffung von Bettwäsche und Handtüchern auf biofaire Produkte unterstützt und beraten werden. Anlass für das Vorhaben ist der extrem geringe Anteil von Bio-/Fairtrade-Baumwolle an der Weltproduktion von Baumwolle sowie die notwendige Verbesserung von Arbeitsstandards für Feldarbeiter*innen auf Bio-Baumwollfarmen.

Durch Informationen zu Nachhaltigkeitsstandards, zu Anbietern von nachhaltigen Textilprodukten und durch Vernetzung der relevanten Akteur*innen aus Großverbrauchern, Unternehmen, Textilserviceunternehmen, Verbänden und Zivilgesellschaft verstärkt SÜDWIND damit seine Arbeit zu fairen und ökologischen Bedingungen im Baumwollanbau.

Das Projekt wird im Zeitraum September 2020 – August 2022 unterstützt und gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) sowie der Ev. Kirche von Westfalen (EKvW).