23.11.2019

Möglichkeiten einer ökologisch und sozial nachhaltigen öffentlichen Beschaffung

Leitfaden erstellt im Auftrag von FEMNET e.V


Dieser Leitfaden möchte erklären, wie Handlungsspielräume genutzt werden können - unabhängig vom Bundesland und davon, ob zentral oder dezentral und in welchem Umfang beschafft wird.

Er richtet sich in erster Linie an Beschaffer_innen, aber auch an politische Entscheidungsträger_innen. Bei vielen Ausschreibungen sind ökologische Anforderungen schon Standard, man kann sich an zahlreichen Kriterien und Gütezeichen orientieren. Bei den sozialen Kriterien ist dies bisher noch schwieriger. Die Überwachung der Lieferketten ist sehr komplex. Wie kann es trotzdem gelingen sicher zu gehen, dass soziale Kriterien eingehalten werden?