05.05.2017

Ab 2. Mai landen Lebensmittel auf dem Teller, nicht in der Tonne


Umgelegt auf den jährlichen Verbrauch landen in Deutschland erst die ab 2. Mai produzierten Lebensmittel auf unseren Tellern anstatt in der Tonne.

In Zahlen: Die Deutschen konsumieren jedes Jahr pro Kopf 456 Kilogramm Lebensmittel. Diese Menge verbraucht bei der Erzeugung etwa so viel Fläche wie ein Drittel Fußballplatz, rund 84 Badewannen Wasser sowie Treibhausgasemissionen, die einem Flug von Frankfurt nach New York und zurück entsprechen. Außerdem wird Energie bei Weiterverarbeitung und Transport benötigt und insgesamt jedes Jahr rund 46.000 Tonnen Pflanzenschutzmittel, rund 5,3 Millionen Tonnen Mineraldünger und rund 220 Millionen Tonnen Wirtschaftsdünger verwendet. Gut 81 Kilogramm dieser Lebenmittel  werden pro Kopf zu Abfall. Das sind immerhin knapp 20 Prozent und entsprechen zwei vollen Einkaufswagen – Lebensmittel im Wert von rund 230 Euro.