Mobilität

Bitte beachten Sie: zu dem Produkt Auto hat die WGKD einen Rahmenvertrag ausgehandelt.

In Zukunft wird es mit Hinblick auf den Klimaschutz zunehmend darauf ankommen, die von uns so sehr geschätzte Mobilität, die Kraftfahrzeuge nun einmal bieten, mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit zu verbinden. Die Automobilindustrie ist deshalb durch die sich ständig verschärfenden Abgasbestimmungen zunehmend gefordert, Potentiale für noch effizientere und sauberere Motorengenerationen aufzuzeigen und auch tatsächlich zu nutzen.
Laut einer DEKRA Umfrage sind auch die Verbraucherinnen und Verbraucher bereit, schadstoffarme Autos zu kaufen.

Die von Kraftfahrzeugen ausgestoßenen CO2-Werte hängen bekanntlich unmittelbar mit dem jeweiligen Benzin-, bzw. Dieselverbrauch zusammen. Je weniger Kraftstoff ein Fahrzeug verbraucht, desto geringer ist sein CO2-Ausstoß. Es wird deshalb darauf ankommen, alle technischen Möglichkeiten, die einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch bewirken können, auszuschöpfen, damit in den nächsten Jahren nicht nur die gesetzlichen Grenzen erreicht werden, sondern es gelingt, diese, wenn irgend möglich, zu unterschreiten. Für die Kaufentscheidung sind daher die Angaben zum CO2-Ausstoß eine wichtige Information. Informationen zu Fahrzeugen mit einem niedrigen CO2-Ausstoß bietet die aktuelle Auto-Umweltliste 2015/2016 des VCD

Neben der Ausnutzung der zahlreichen technischen Möglichkeiten zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauches spielt auch die individuelle Fahrweise eine beträchtliche Rolle. Untersuchungen haben ergeben, dass eine entsprechend sparsame und vorausschauende Fahrweise den Kraftstoffverbrauch und damit auch den CO2-Ausstoß bis zu 20% reduziert. 
Und: Benutzen Sie Bus und Bahn! Schaffen Sie Anreize, dass in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen der öffentliche Nahverkehr genutzt wird.